Obstbaumsammelbestellung 2019

Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine

 

im Saarpfalz-Kreis e. V.

 

 

Sehr geehrte Mitglieder,

 

 der Kreisverband führt auch in diesem Jahr eine Sammelbestellung für Obstgehölze durch. Die erhältlichen Sorten und Baumformen sowie die Preise sind auf der beigefügten Vorratsliste aufgeführt. Es können nur Sorten und Baumformen (z. B. Busch, Halb- und Hochstamm) bestellt werden, die auf dieser Liste aufgeführt und vorrätig (= mit einem x gekennzeichnet) sind. Alle handschriftlichen Zusätze werden wir ersatzlos streichen. Wer andere als die aufgeführten Sorten pflanzen möchte, muss sich diese selbst in einer Baumschule besorgen.

Die Preise verstehen sich alle incl. eines imprägnierten Pfahls (Busch = 150 cm, Halbstamm = 175 cm, Hochstamm = 200 cm, Beerenobststämmchen = 150 cm), eines Stückes Kokosstrick zum Anbinden und einer Drahthose als Stammschutz (bei Halb- und Hochstämmen).

Die Vereine sammeln bitte die Bestellungen ihrer Mitglieder und senden eine schriftliche Sammelbestellung für Ihren Verein an den 2. Vorsitzenden des Kreisverbandes, Herrn Bernhard Rath, Luftbahnweg 42, 66450 Bexbach. Fassen Sie die Bestellung Ihres Vereines bitte auf dem beiliegenden Bestellschein zusammen. Bestellungen auf den Vorratslisten sind unübersichtlich, oft unleserlich, führen deshalb immer wieder zu Missverständnissen und werden nicht angenommen. Die Vorratslisten dienen lediglich der Information Ihrer Mitglieder über die in der Baumschule vorrätigen Arten, Sorten und Baumformen und der Übersicht über die eigene Bestellung. Ein Formular als Excell-Tabelle mit entsprechenden Formeln dient lediglich der vereinsinternen Übersicht und kann per E-Mail bei mir angefordert werden, E-Mail-Adresse Harry.Lavall@Saarpfalz-Kreis.de

Die Vorratsliste sowie die Bestellliste für die Obstbaumsammelaktion finden Sie auch auf der Homepage des Kreisverbandes (www.kv-gartenbauvereine-saarpfalzkreis.de).

Die bestellten Obstbäume werden einzeln etikettiert mit Pfosten, Drahthose und Bindematerial an den Verein ausgeliefert. Der Verein sammelt das Geld ein und überweist es nach Erhalt der Rechnung auf das Konto der Lieferbaumschule.

Die Bestellungen müssen bis spätestens 26. Oktober 2019 schriftlich beim 2. Kreisverbandsvorsitzenden, Herrn Bernhard Rath, vorliegen.

 Eine allgemeine Information zur Sammelbestellung wurde per Presseverteiler bereits an die Gemeindeblätter, den Wochenspiegel, den Pfälzer Merkur und die Saarbrücker Zeitung geleitet.

 

Download
Obstbaumsammelbestellung 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 902.3 KB
Download
Bestellformular 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Der Arbeitskalender für die Streuobstwiese

Die Obstwiesenpflege im Juli

Verband der Gartenbauvereine
Saarland / Rheinland-Pfalz e.V.
Kulturzentrum Bettinger Mühle
Hüttersdorfer Str. 29
66839 Schmelz
T 0 68 87 – 90 32 99 9
F 0 68 87 – 90 32 99 8
Mail: sal-rlp@gartenbauvereine.de
www.gartenbauvereine.de
INFO
Was gibt´s zu tun? Der Arbeitskalender für die Streuobstwiese – Juli
Die Obstwiesenpflege im Juli
Oft kommt es zwischen Juni und Juli zu einem sogenannten Juni- bzw. Julifall. Vereinzelt werfen Apfelbäume kleine, noch nicht ausgereifte Früchte ab, was eine natürliche Ausdünnung zur Folge hat. Mitunter kann dieser Fall auch durch die erste Generation des Apfelwicklers verursacht werden. Darum sind alle Früchte aufzulesen und von der Streuobstwiese zu entfernen. Hierdurch kann einem stärkeren Befall durch den Apfelwickler vorgebeugt werden.
Reife Steinfrüchte wie Kirschen können jetzt geerntet werden. Hierbei können zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Ein Sommerschnitt kann hier nicht nur zur Auslichtung der Bäume genutzt werden, sondern hilft auch bei der Ernte. Äste, die geschnitten wurden, können sicher und mühelos am Boden abgeerntet werden.
Auch steht im Juli die Zeit der ersten Mahd an. Idealerweise sollten nur Teile der Obstwiese gemäht werden, um ein mosaikartiges Strukturgebilde in der vorhandenen Flora zu erzielen. Wenn möglich, sollte das Mähgut auf der Wiese für einige Tage liegen bleiben, um es den Pflanzen zu ermöglichen, die gebildeten Samen ausbreiten zu können. Auch wenn diese Möglichkeit nicht besteht, ist es von großer Bedeutung, dass das Mähgut nicht auf der Wiese verbleibt, sondern abgeräumt wird. Hierdurch werden dem Boden Nährstoffe entzogen, was für den Artenreichtum der Pflanzen und der damit einhergehenden Fauna äußerst wichtig ist.
Wollen Sie eine Obstwiese verkaufen, verpachten oder sind Sie selbst auf der Suche nach einer Obstwiese? Dann schauen sie doch mal unter www.gartenbauvereine.de auf der Streuobstbörse vorbei. Hier finden Sie, neben Flächenangeboten und –gesuchen, auch Informationen zur Berufsgenossenschaft, Haftpflicht sowie Musterpachtverträge, die Ihnen den Einstieg in den Obstbau vereinfachen.
Bei weiteren Fragen steht Ihnen der Streuobstkoordinator Felix Ackermann zur Verfügung unter ackermann@gartenbauvereine.de oder telefonisch unter der 06887 / 9032999.
Felix Ackermann M. Sc. Ecology and Microbial Biodiversity
Streuobstkoordination
Sie haben noch keine eigene Obstwiese? Oder eine Streuobstwiese zum Verkauf? Die Streuobstbörse vom Verband der Gartenbauvereine kann helfen. Inserate oder Gesuche nach Obst, Wiesen, Dienstleistungen oder Geräten können unter www.gartenbauvereine.de kostenlos eingestellt werden.
https://www.gartenbauvereine.de/saarland_rheinland-pfalz/streuobst/streuobstboerse/angebote-anfragen
QR-Code zur Streuobstbörse:

 

 
           
 Jahresprogramm 2019
           
Datum Veranstaltung Ort Kosten Uhrzeit Veranstalter
Januar - März Schnittkurse Ortsvereine 50,- €/Verein zu erfragen KV
25./06.01. Gartenfachwartkurs, Obst Homburg, Jugendgästehaus ab 75,- € ganztägig LV
12.03. Vorständetagung Kirkel keine 19:00 Uhr KV
23.03. Jahreshauptversammlung Dorfhalle, Limbach keine 14:00 Uhr LV
04.04. Obstbrandprämierung       LV
05.04. Gartenfachwartkurs, Bodenkunde + Pflanzenernährung Homburg, Jugendherberge ab. 75,- € ganztägig LV
06.04. Veredelungskurs Bierbach, Streuobstwiese keine 13:30 Uhr KV
06.04. "Herausforderung Klimawandel" Klingenmünster 75,- € ganztägig LV
12./13.04. Gartenfachwartkurs, Gemüse Homburg, Jugendherberge ab. 75,- € ganztägig LV
12.04. Veredelung von Obst- und Ziergehölzen Tholey 48,- € ganztägig LV
28.04. Bauernmarkt Schmelz, Bettinger Mühle keine ganztägig LV
05.05. Mühlenführung Schmelz, Bettinger Mühle 3,-€/Erw.,        1,-€/Kind ab. 10:00 LV
14.05. Jahreshauptversammlung Limbach, Theobald-Hock-Haus keine 19:00 Uhr KV
24.05. Gartenfachwartkurs, Pflanzenschutz Homburg, Jugendherberge ab. 75,- € ganztägig LV
02.06. Mühlenführung Schmelz, Bettinger Mühle 3,-€/Erw.,        1,-€/Kind ab. 10:00 LV
28./29.06. Gartenfachwartk., "Botanik/Ökologie" mit Exkursion Homburg, Jugendgästehaus ab. 75,- € ganztägig LV
           
Datum Veranstaltung Ort Kosten Uhrzeit Veranstalter
30.06. Tag der offenen Gartentür Verbandsgebiet keine ganztägig LV
07.07. Mühlenführung Schmelz, Bettinger Mühle 3,-€/Erw.,        1,-€/Kind ab. 10:00 LV
Juni/Juli Sommerschnitt-Kurse Ortsvereine keine zu erfragen KV
04.08. Mühlenführung Schmelz, Bettinger Mühle 3,-€/Erw.,        1,-€/Kind ab. 10:00 LV
30./31.08. Gartenfachwartkurs, Technik Deula, Bad Kreuznach ab. 145,- € ganztägig LV
01.09. Mühlenführung Schmelz, Bettinger Mühle 3,-€/Erw.,        1,-€/Kind ab. 10:00 LV
27./28.09. Gartenfachwartkurs, Ziergarten Homburg, Jugendgästehaus ab. 75,- € ganztägig LV
27.09. Pommologische Exkursion Beckingen 15,- € ab. 16:00 LV
06.10. Mühlenführung Schmelz, Bettinger Mühle 3,-€/Erw.,        1,-€/Kind ab. 10:00 LV
Oktober Kartoffeltestessen Gersheim, Kulturhaus keine 19:00 Uhr KV
evtl. 05.11. Herbstversammlung Kirkel, Sängerheim keine 19:00 Uhr KV
14. - 16.11. Gartenfachw. Spezialkurs, Obst Tholey ab 130,- € ganztägig LV
16./17.11. Vereinsführungsseminar Kirkel zu erfragen mehrtägig LV
      ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten